Filter schließen
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Welches Baby und Kindermatratze kaufen?

Wie folgend noch ausgeführt, ist die Wahl einer hochwertigen Matratze fürs Babybett und Kinderbett aus verschiedenen Gründen ein besonders wichtiges Kriterium bei der Gestaltung einer sicheren Schlafumgebung für Ihr Baby. Ob Sie nun auf eine Babymatratze aus Latex, Schaumstoff, Naturfasern bzw. aus einer Kombination verschiedener Materialien zurückgreifen obliegt Ihren individuellen Anforderungen und Präferenzen. Entsprechende Anhaltspunkte oder Empfehlungen finden Sie beispielsweise auch in zahlreichen Bewertungen der einzelnen Marken zu den verschiedenen Modellen.

Es sollte jedoch jedenfalls darauf geachtet werden, dass die entsprechende Matratze frei von Schadstoffen, nicht zu hart oder zu weich (Bei Babymatratzen sind für gewöhnlich ohne Härtegrad-Bezeichnung erhältlich) und atmungsaktiv ist. Zudem sollte sie einen abnehmbaren und bei 60°C waschbaren Bezug haben sowie im Idealfall mit einem rundum Reisverschluss ausgestattet. Es empfielt sich hier jedenfalls auf eine moderne und hochwertige Babymatratze von dem Hersteller Ergovital zurückzugreifen. Hier müssen Sie sich in der Regel keine Sorgen um eine mögliche Schadstoffbelastung oder den Härtegrad machen, da Ergomed diese Matratzen bereits bestmöglich auf die Bedürfnisse Ihres Babys zugeschnitten sind.

Fazit: Im Gegensatz zu anderen Teilen der Babyausstattung wird empfohlen die Babymatratze neu von Ergovital zu erwerben und keine NoName Matratzen zu verwenden, da diese unter Umständen nicht geprüft ist und belastet sein könnten. Ergovital Babymatratzen können anfangs jedoch noch etwas unangenehm riechen, weshalb diese vor Verwendung zumindest 24 Stunden „ausgelüftet“ werden sollten.

Zuletzt angesehen: